Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Wer schreibt den besten Umwelt-Krimi?
Beim "Green Fiction"-Wettbewerb werden Nachwuchsautorinnen für spannende Geschichten ausgezeichnet.



Agatha Christie, Dorothy Sayers, Patricia Highsmith - die Liste erfolgreicher Krimi-Autorinnen ist lang. Aber sie könnte noch länger werden. Um das Talent von jungen Autorinnen zu fördern, veranstalten das Internet-Portal LizzyNet und die "Mörderischen Schwestern" den Wettbewerb "Green Fiction".
Der Verein "Mörderische Schwestern" ist ein Netzwerk deutschsprachiger Autorinnen und dient dem Erfahrungsaustauch. Ursprünglich als deutsche Sektion der in den USA gegründeten "Sisters of Crime" ins Leben gerufen, ist die Vereinigung seit 2007 organisatorisch eigenständig. Den Anstoß für die "Sisters in Crime" lieferten zwei Kritikpunkte. Einerseits die stereotypen Rollen, die Frauen in manchen Krimis zugeschrieben werden (etwa als dummes Blondchen an der Seite eines smarten Detektivs) und die Tatsache, dass Autorinnen bei Wettbewerben nicht berücksichtigt wurden.

Mit "Green Fiction" versprechen sich Initiatorinnen des Wettbewerbs nun "neue und ungewöhnliche Zugänge" zu Umwelt-Themen, so Ulrike Schmidt von LizzyNet. Wer eine spannende Geschichte über einen Umwelt-Skandal in der Schublade oder im Kopf hat, kann sich am Wettbewerb beteiligen. Voraussetzung ist, dass die Autorin zwischen 12 bis 25 Jahren alt ist und sich mit einem ausführlichen Exposé, also einer Zusammenfassung der Geschichte, bewirbt. In das Exposé gehören etwa: Titel, Hautpersonen, eine kurze Schilderung der Handlung, der Ort der Erzählung, die ersten Sätze. Einsendeschluss ist der 1. August 2013.

Vier Gewinnerinnen werden von einer Jury ausgesucht und anschließend von erfahrenen Autorinnen bei der Entwicklung der Geschichte betreut. Außerdem werden die besten zehn Einsendungen mit Buchpreisen belohnt. Bei der Auswahl der Texte wird das Alter der Autorinnen berücksichtigt.
Wenn aus den vier besten Exposés spannende und lebendig geschriebene Erzählungen geworden sind, werden sie im Frühjahr 2014 dem Publikum präsentiert. Als E-Book und im Rahmen des Literaturfestivals Lit-Cologne.

Vielleicht inspirieren das kühle Wetter und die anstehenden Osterferien viele Nachwuchsautorinnen dazu, verblüffende Plots, markante Charaktere und mitreißende Handlungsstränge zu entwickeln. Für das Schreibwetter ist bei Schneeregen ja gesorgt.
(as)

www.lizzynet.de

www.moerderische-schwestern.eu

www.sistersincrime.org
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten