Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
eCasting, Realisation, Dramaturgie
Das Kölner Filmhaus erweitert das Seminarangebot im Herbst 2012.

Das Seminarangebot des Kölner Filmhaus ist um aktuelle Themen erweitert worden, bewährte Seminare werden mit neuen Dozent/innen und überarbeitetem Profil angeboten.

Zu den thematischen Premieren gehört "eCasting". Der Castingprozess habe durch die Digitalisierung tiefgehende Veränderungen erfahren, heißt es in der Ankündigung. Der Kurs soll Schauspielerinnen und Schauspieler vermitteln, wie sie via Website, Datenbanken oder über die so genannten "Sozialen Netzwerke" ihr Profil präsentieren können. Der zweitägige Workshop findet am 15./16. 12. 2012 statt.
eCasting

Um Werbung für Ideen, Stoffe, Bücher geht es bei "Pitching für Film und TV". Das Seminar richtet sich an Autorinnen, Redakteure und Producer, die u. a. in Rollenspielen trainieren können, wie sie ihre Projekte darstellen. (1. und 15. 12. 2012)
Pitching

Die spannende Entwicklung von Stoffen aus dem echten Leben steht im Mittelpunkt von "Dramaturgie bei Dokumentarfilm und Reportage". Ein Schwerpunkt wird in dem Seminar am 29. 11. 2012 auf die Film-Anfängen und die Erzählhaltung gelegt. Dabei wird hinterfragt, wie auch komplexe, schwierige Geschichten so erzählt werden, dass das Interesse des Publikums geweckt wird und über den Film erhalten bleibt.
Dokumentarfilm und Reportage

Mit der "Realisation" von dokumentarischen Formaten, insbesondere mit der Doku-Soap, befasst sich das gleichlautende Seminar am 17./18. 11. 2012. Der Prozess vom "Protagonisten-Casting" über die Dreharbeiten bis zur Postproduktion soll durch Beispiele und praktische Übungen vermittelt werden.
Realisation

Mit dem Wandel der Anforderungen in Filmproduktionen setzt sich das Seminar "Produktionskoordination" am 1./2. 12. 2012 auseinander. Die Aufgaben von Produktionsleitung, Aufnahmeleitung, Produktionsassistenz/Produktionssekretariat seien früher viel klarer angegrenzt gewesen. Inzwischen würden sich Tätigkeitsbereiche überschneiden. Deshalb soll im Workshop dargestellt werden, wie sich die Aufgaben der Produktionsassistenz zur Produktionskoordination erweitern können.
Produktionskoordination

Die Seminare kosten je nach Länge und Themenstellung zwischen 65 und 220 Euro. Es sind Ermäßigungen u. a. für Mitglieder von kooperierenden Berufsverbänden möglich.
(as)
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten