Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Kontakte
Literatur: Rezensionen
Praxishilfe für digitales Arbeitsrecht
Die Landesanstalt für Medien NRW hat in der Reihe "Digitalkompakt" eine Handreichung zu Urheberrecht, Persönlichkeitsrechten und Datenschutz veröffentlicht.

Je leichter Texte, Bilder, Ton- und Filmaufnahmen kopiert, verschickt und auf verschiedenen Plattformen eingebunden werden können, desto öfter entsteht die Frage, ob das alles so rechts-konform ist. Wie brisant das Problem ist, zeigt momentan die Diskussion um Urheber/innen-Rechte im Netz, die von der Initiative "Wir sind die Urheber" neu angefacht worden ist. In ihrem Aufruf wenden sich Künstlerinnen und Autoren vehement gegen die Vereinnahmung ihrer Werke.

Digitale Rechte im Arbeitsalltag

In der aktuellen Publikation der Reihe "Digitalkompakt" greift die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) relevante Fragen aus dem beruflichen Alltag auf und erläutert, welche Rechtsnormen zu beachten sind.
Im ersten Kapitel wird ausführlich erklärt, wo das Urheber/innen-Recht wie greift und wann eine formelle Erlaubnis eingeholt werden muss. In einer Fülle von Beispielen aus dem Arbeitsalltag werden auch Grenzfälle diskutiert, wie Stadtpläne oder Sicherheitskopien. Der zweite Teil umfasst die Persönlichkeitsrechte und den Datenschutz. Also Themen wie: wann dürfen Bilder oder Tonaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden? Wie weit geht das Recht am eigenen Bild? Wann muss zuvor eine Einwilligung zur Veröffentlichung erteilt werden? Zum Thema Datenschutz wird einerseits die Erhebung von Kunden-Daten im Arbeitsprozess, andererseits auch der Umgang mit Daten von Arbeitnehmer/innen behandelt.

Eigene Rechte - fremde Rechte

Zu allen Fragen gibt es praktische Tipps, wie man sich richtig verhält, bzw. was zu tun ist, wenn z. B. die eigenen Werke unverhofft (und unerwünscht) von Dritten genutzt werden.
Also: "wie man seine eigenen Rechte schützt, ohne fremde Rechte zu verletzen." Damit sollen Nutzer/innen wie kleinere Unternehmen in die Lage versetzt werden, im und mit dem Internet zu arbeiten, ohne gegen rechtliche Grundsätze zu verstoßen.

Gerade die Beispiele aus dem Berufsalltag werden viele Leser/innen aus der eigenen Praxis kennen. Und da Regeln wie Handlungsoptionen in allgemein verständlicher Art erklärt sind, erleichtert die Publikation gerade juristischen Laien, den Überblick zu behalten. Und trägt zur Sensibilisierung bei. Insofern ist die neue Broschüre eine gelungene Handreichung und Arbeitshilfe.

Digitale Perspektiven

Herausgegeben wird "Arbeitsalltag digital" von der LfM NRW in Zusammenarbeit mit iRights. Das Projekt iRights.info hat u. a. das Ziel, "eine systematische, sachliche und allgemein verständliche Darstellung der Aspekte und Regelungen des geltenden Urheberrechts" zu leisten.

"Arbeitsalltag digital" ist in der neuen LfM-Reihe "Digitalkompakt" erschienen, die aktuelle Themen rund um die Digitalisierung aufgreift. Bisher gibt es Themenhefte zu: "LTE- was ist das eigentlich?", "Mobil ins Netz" und "Mobile Payment".
Alle diese Publikationen wie auch "Arbeitsalltag digital - Rechtsfragen einfach auf den Punkt gebracht" können kostenlos bestellt werden bzw. stehen zum Download zur Verfügung.
(as)

http://lfmpublikationen.lfm-nrw.de

www.irights.info

www.wirsinddieurheber.de
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten