Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Neuer Master: Medienpädagogik
Ab April 2011 kann in Köln und Krems die Vermittlung von Medienkompetenz studiert werden. In Praxis und Theorie.

Das Studium, das offiziell "Handlungsorientierte Medienpädagogik - Spielerische Ansätze in der Jugendmedienarbeit" heißt, ist berufsbegleitend konzipiert und soll eine "inhaltlich umfassende berufliche Weiterqualifizierung im pädagogisch motivierten Umgang mit interaktiven Unterhaltungsmedien" ermöglichen.

Die Fachhochschule Köln und die Donau Universität Krems in Österreich haben den Studiengang gemeinsam geschaffen. Wert wird auf eine hohe Interdisziplinarität gelegt. So umfassen die Lehrinhalte ebenso Medienethik und Jugendschutz wie Spielpädagogik, Medienkompetenzvermittlung oder Forschungsmethodik.

Der Untertitel: "Spielerische Ansätze in der Jugendmedienarbeit", den die Hochschulen für das neue Studienangebot gewählt haben, verweist auch auf den hohen Praxisbezug, der hergestellt werden soll. Neben wissenschaftlicher Analyse ist die Umsetzung von medienpädagogischen Projekten geplant.

Die Qualifizierung ist z.B. für Pädagog/innen in der schulischen und außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit gedacht. Es wird entweder ein Studienabschluss (wie Lehramt) oder eine berufspraktische Ausbildung vorausgesetzt. Die Hochschulen bieten neben dem Master-Studium, das 4 Semester umfasst, auch einen Zertifikatslehrgang von 2 Semestern an.

In dem berufsbegleitenden Bildungsgang werden Selbst-Lernphasen mit Präsensveranstaltungen in Köln und Krems kombiniert, die jeweils am Wochenende stattfinden. Die Kosten betragen beim Master 1725 Euro pro Semester, bei dem Zertifikatslehrgang 1850 Euro pro Semester.

Bis zum 21. April 2011 können sich Interessierte anmelden. Start ist am 29. April 2011.
(as)

www.f01.fh-koeln.de

www.donau-uni.ac.at


© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten