Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Geodaten und Papiertechnik
Unter elf neuen Ausbildungsberufen 2010 sind auch medienspezifische Qualifizierungen.

Wenn sich die Berufspraxis ändert, werden Ausbildungsprofile entsprechend angepasst. Unter den neuen bzw. neugeordneten Berufen 2010 sind nicht nur so traditionsgeprägte Tätigkeiten wie Büchsenmacherin, Böttcher oder Revierjägerin sondern auch Berufe, die in der Medienindustrie ausgebildet werden können.

Ohne Papier gibts keine Bücher...

Im Zentrum der Papiertechnologie steht die Herstellung von Papier, Karton oder Pappe. Der Beruf Papiertechnologin/Papiertechnologe wurde nun neugeordnet. Es gibt jetzt keine Fachrichtungen mehr sondern einen Korb an Wahlqualifikationen, aus denen sich die Betriebe das Passende heraussuchen können. Dazu zählen Themen wie Altpapier, Veredelung von Papier, Karton, Pappe oder Elektrotechnik. Der Beruf wird ausgebildet in der Papier- und Zellstoffindustrie, bei papierverarbeitenden Betrieben und in der Zulieferindustrie.

Vom Stadtplan zum Navigationssystem

Der Beruf der Kartografinnen gehört der Geschichte an. Ab sofort übernehmen Geomatiker die Aufgabe, Landschaftsdaten zu erfassen, zu analysieren und für verschiedene Medien aufzubereiten, zu visualisieren. Das kann die gute alte Landkarte, der Stadtplan, ein Atlas oder Globus sein. Aber es kann sich auch komplexere Geodatensysteme handeln, wie sie im Katasterwesen, der Städteplanung eingesetzt werden. Geomatiker/innen sollen zukünftig bei Vermessungsämtern, bei Kartografie-Verlagen oder auch bei Unternehmen, die z. B. Navigationssysteme auf den Markt bringen, arbeiten.
Da die Erfassung von Vermessungsdaten und die Aufbereitung der so gewonnenen Informationen ineinander greifen, werden die angehenden Geomatiker/innen im ersten Lehrjahr gemeinsam mit Vermessungstechniker/innen ausgebildet. Ab dem zweiten Jahr gehen die Fachkräfte dann getrennte Wege.

Die Berufsausbildungen Papiertechnologe/in und Geomatiker/in dauern jeweils drei Jahre. Die Auszubildenden erwerben ihre Qualifikationen in Betrieb und Berufsschule.
(as)

Informationen zu den neuen Berufen vom Bundesinstitut für Berufsbildung
www.bibb.de
und
www.bibb.de
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten