Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Berufsalltag im Technikjournalismus
Eine Ringvorlesung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg stellt Arbeitsfelder vor.

Ein "hydraulischer Grundbruch", verursacht durch den U-Bahnbau, soll zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs geführt haben, vermuten Experten. Die Öffentlichkeit in der Stadt ist alarmiert und will die genauen Begleitumstände erfahren. In Tageszeitungen, Radio- und Fernsehsendungen, im Internet wird die Katastrophe diskutiert, über das mögliche Einsturz-Szenario spekuliert, werden Bauverfahren und Sicherheitsmaßnahem erläutert.
Für Journalistinnen und Journalisten heißt das, das sie sich sachkundig machen müssen, um die technischen Vorgänge, die Debatten um die Ursachen des Einsturzes und potentielle Fehler dem breiten Publikum vermitteln zu können. In den Redaktionen wird also journalistisches Handwerk wie technisches Verständnis benötigt.

Neben Online-Redaktion, Wissenschaftsjournalismus, Musik- oder Kulturjournalismus wird inzwischen auch Technik-Journalismus als spezialisierter Studiengang angeboten. So an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Dort erwerben die Studierenden journalistische und naturwissenschaftlich-technische Kompetenzen. Wohin sie ihr Berufsweg führen kann, stellt eine Ringvorlesung vom 8. April bis 24. Juni 2009 vor.

An zehn Abenden berichten Profis über ihre Arbeitsfelder. Die Reihe beginnt am 8. April 2009 mit Ralf Krauter, der als Wissenschaftsjournalist für den Deutschlandfunk tätig ist. Als weitere Referent/innen sind bis Juni z.B. eingeplant: Nicolas Hefner (Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Technischen Hilfswerk THW), Dr. Irene Quaile-Kersken (Leiterin der Umweltredaktion bei der Deutschen Welle), Dr. Julian Stech (Leiter der Wirtschaftsredaktion des Generalanzeigers Bonn) Göksen Büyükbezci (Leiter der Redaktion Dokumentation bei Phoenix).

Die Vorlesungen finden jeweils mittwochs von 17.30 bis 18.45 Uhr in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20 in Sankt Augustin, im Raum B 118 statt. Die Vorlesungen können kostenfrei und ohne Voranmeldung besucht werden. Gäste sind herzlich willkommen, so die Hochschule.

Wer sich nach dem Praxiseinblick für einen Studienplatz bewerben möchte, kann zudem an einem so genannten "Beratungstest" teilnehmen. Interessierte können ihre Eignung für den Studiengang testen und erfahren mehr über das Studienprofil. Für den "Beratungstest" ist eine Anmeldung erforderlich.

www.hochschule-bonn-rhein-sieg.de
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten