Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Kinder als Publikum ernst nehmen
An der neu gegründeten Akademie für Kindermedien können sich Autorinnen, Redakteure und Spiel/Software-Entwicklerinnen weiterbilden lassen.

Immer noch werden Kinder als unkritisches Publikum eingeschätzt, dem man bedenkenlos auch Zweitklassiges vorsetzen kann. Experten kritisieren zudem, dass Wahrnehmungs- und Verarbeitungsformen von Kindern oft zu wenig bei der Medien-Produktion berücksichtigt werden.
Der Förderverein deutscher Kinderfilm hat sich dem Ziel verschrieben, dass dies anders wird. Ein Element ist der Ausbau von Qualifizierungsangeboten. Aus der bisher veranstalteten (Winter-)Werkstatt zur Entwicklung von Kinderfilmstoffen ist nun die Akademie für Kindermedien hervorgegangen. Sie soll "die Professionalisierung der Medienschaffenden in Deutschland auch für die Produktion von Kindermedien" fördern.


Entwicklungsworkshops für Projektideen

Das neue Qualifizierungsangebot hat die Schwerpunkte: Spielfilm, TV-Serien und Interaktive Medien. Über acht Monate hinweg werden in diesen Bereichen jeweils sog. Entwicklungsworkshops organisiert und die Teilnehmer/innen von Mentor/innen betreut. Darüber hinaus wird ein gemeinsames interdisziplinäres Informationsprogramm angeboten.
Themen der Workshops sind etwa die Entwicklung von Figuren, dramaturgische Aspekte beim filmischen Erzählen für Kinder, Vermarktung von Stoffen, Formate und Genre von TV-Serien für Kinder, Erstellen einer Serienfolge, Optimierung von interaktiven Angeboten für Kinder, usw. usf. Am Ende der Workshops sollen ausgewählten Projektideen in einem Stadium sein, in dem die "Chancen auf eine Realisierung" deutlich steigen.


Originale statt Adaptionen

Bei der Bewerbung muss ein eigener Projektvorschlag, eine Konzeption oder ein Exposé eingereicht werden. Da die Akademie neuen Ideen eine Chance geben will, sind Adaptionen literarischer Vorlagen nicht zugelassen, sondern ausschließlich Originalstoffe bzw. Originalideen. In der ersten Runde werden zwanzig Bewerber/innen zu einer Einführungs- und Qualifizierungswoche eingeladen. Aus diesem Kreis erfolgt die Auswahl der zwölf Teilnehmer/innen.
Als schönes Extra konnte die Akademie mit ankündigen: "Wie in den Vorjahren zeichnet die Mitteldeutsche Medienförderung das gelungenste Ergebnis aus den drei Bereichen der Akademie mit einem Stipendium in Höhe von 15.000 Euro aus."

Die Veranstaltungen finden schwerpunktmäßig in Erfurt statt. Die Kosten betragen bei der Einführungs- und Qualifizierungswoche 250 Euro, für das Akademie-Programm 550 Euro. Damit werden neben den Kursgebühren auch Unterbringung, Frühstück und Mittagessen abgedeckt. Der Einsendeschluss ist der 11. August 2006. (as)

www.akademie-kindermedien.de


Literaturtipp zum Thema Kinder- und Jugendfilm: Beate Völcker, Kinderfilm, Stoff- und Projektentwicklung: www.aim-mia.de

© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten