Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Publikationen
Generation M: Presse
Generation M KongressForum Qualifizierung und Arbeitsmarkt erfolgreich mit neuem Konzept - Generation M StudioTouren führen in Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche
Im Mittelpunkt des Generation M KongressForum für Arbeitsmarkt- und Personalentwicklung stand die Frage, welche Chancen sich auf den Medienmärkten der Zukunft eröffnen.

 
Am Montag, 4. Juli 2005, informierten sich Young Professionals über erfolgreiche Positionierungsstrategien. So stellten Hochschullehrer neu konzipierte Masterstudiengänge in medienrelevanten Studiengängen vor und diskutierten mit Unternehmensvertretern den Stellenwert von Kooperationen zwischen Branche und Hochschule. Welche Rolle der Berufseinstieg über Praktika, Volontariate und Traineeship spielt, debattierten Personalentscheider aus Verlagen, der Multimedia- und Fernsehbranche. Das Publikum befragte die Experten über geeignete Einstiegsstrategien. Da viele Berufseinsteiger zunächst auch Phasen der Freiberuflichkeit absolvieren, wurden die Kriterien von Unternehmensgründung und Selbstständigkeit mit Fachexperten beleuchtet. Den Abschluss des Tages bildete ein Panel zum Coaching als Unterstützungsmodell für Profis, eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verband der Fernseh-, Film- Multimedia- und Videowirtschaft e.V., VFFVmedia.
 
Das Kongressprogramm am Dienstag, den 5. Juli 2005, stand unter dem Motto: „Wo geht’s weiter?“ Die veränderte Situation durch die Reformen auf dem Arbeitmarkt wurde mit Arbeitgebern, der Gewerkschaft ver.di und Personaldienstleistern diskutiert. Welche Folgen der neu abgeschlossene Tarifvertrag der Film- und Fernsehbranche haben wird, bewegte nicht nur junge Medieneinsteiger, sondern auch gestandene Profis. Bedingungen und Möglichkeiten der Finanzierung von Weiterbildung erläuterte die nachfolgende Expertenrunde. Am Nachmittag widmete sich der Kongress neuen Geschäftsfeldern: einerseits den Chancen durch interaktive Angebote, neue Formatentwicklungen und Spartensender; andererseits durch interkulturelle Kooperationen. Dieser Programmpunkt wurde insbesondere im Hinblick auf das Partnerland Türkei ausgerichtet.

2005 konnten Young Professionals erstmalig zu ermäßigten Konditionen alle Kongressbereiche des medienforum.nrw besuchen. Das Generation M- Seminarprogramm wurde von ca. 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern genutzt, die mit interessierten Fragen und engagierten Diskussionsbeiträgen zu einer regen Debatte beitrugen.
 
Parallel zum Kongressprogramm wurden, wie im Vorjahr, kostenlose StudioTouren angeboten. Rund 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten in mehr als 50 Generation M StudioTours über 20 Medienunternehmen in der Kölner Region, darunter ebenso der WDR oder DuMont Schauberg wie auch kleine spezialisierte Dienstleistungsfirmen und Studios, etwa artaudio oder ACT.
 
Prominentester Gast der StudioTouren war der neue Regierungssprecher des Landes Nordrhein-Westfalen und Staatssekretär für Medien Thomas Kemper. Der Staatssekretär besuchte im Rahmen einer StudioTour den Westdeutschen Rundfunk und informierte sich gemeinsam mit einer Schulgruppe über die duale Erstausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton.
 
Die StudioTouren starteten in Halle 8 der Koelnmesse, wo ergänzend Informations- und Beratungsangebote zur Verfügung standen. Dort präsentierte auch der VFFVmedia, der Verband der Fernseh-, Film- Multimedia- und Videowirtschaft, eine neu geschaffene Praktikabörse. Mitgliedsunternehmen des VFFVmedia boten 25 freie Praktikantenstellen für interessierte Nachwuchskräfte an. Konrad Peschen, der Geschäftsführer des Verbandes zeigte sich von der Resonanz auf das Angebot des VFFVmedia zu Vermittlung von Praktikaplätzen positiv überrascht: “Unsere Mitgliedsunternehmen können auf diese Weise engagierte und vor-informierte Praktikantinnen und Praktikanten gewinnen.“
 
Die Bilanz von Generation M ist durchweg positiv. Andrea Stein, Leiterin des AIM KoordinationsCentrums und Programmleiterin, betonte, dass sich das neue Konzept bewährt habe: „Das KongressForum bot Nachwuchskräften eine hervorragende Gelegenheit Kontakte zu Profis aufzubauen. Das wurde intensiv genutzt.“
Auch die Bilanz der StudioTours könne sich sehen lassen, so Stein: „Trotz des unmittelbar bevorstehenden Ferienbeginns haben wir die Zahlen des Vorjahres erreicht, denn wir konnten viele Einzelanmeldungen verbuchen. Die Unternehmen können so Kontakte zu engagierten Nachwuchskräften herstellen.“

Für AIM ist die Generation M- Saison 2005 noch nicht beendet. Beim Kölner Ringfest vom 26.-28. August 2005 wird Generation M creActive mit einem Informations- und Medienkompetenzangebot sowie einer ‚Langen Nacht der Beratung’ für das Bürgerpublikum vertreten sein.

Kontakt
Anne Schulz, AIM
Tel 0221- 65 008 906
schulz@aim-mia.de
Generation M 2006 dankt allen Mitwirkenden für ihre Unterstützung:
Mit freundlicher Unterstützung von QVC
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten
StudioTours