Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Publikationen
Generation M
Weiterbildung, ja bitte! Aber wer bezahlt?
Köln - Auf dem Generation M KongressForum im Juli 2005 wird die Finanzierung von Weiterbildung diskutiert.

Nicht erst die Hartz-Gesetze haben die Finanzierungs-Voraussetzungen für berufliche Weiterbildung verändert. Einerseits sollen Beschäftigte und Freiberufler/innen sich stetig weiterqualifizieren, andererseits zögern Unternehmen immer häufiger, wenn es um die Förderung der Fortbildung ihrer Mitarbeiter/innen geht. Viele Bachelor-Absolvent/innen planen zwar, ihre akademische Bildung mit einem Master abzuschließen, sehen sich dann aber mit erheblichen Kosten konfrontiert. Bildungsinstitutionen in der Medien- und Kommunikationsbranche bieten personell und technisch hoch ambitionierte Kurse an, für die Bildungswillige tief ins Portemonnaie greifen müssen. Gleichzeitig sind etliche Fördermodelle immer noch wenig bekannt, werden längst nicht alle Töpfe ausgeschöpft.

Am Dienstag, 5. Juli 2005befasst sich das Generation M KongressForum ab 11.45 Uhr im Panel "Wer kann was bezahlen?" mit den neuen Bedingungen der Finanzierung von beruflicher Fort- und Weiterbildung. Diskutiert werden die Regeln auf dem neuen Finanzierungsmarkt. Wie können Bildungsinteressierte die Kosten-Hürden meistern? Welche Fördermodelle gibt es bei Master- und Zusatzstudiengängen, berufsbegleitender Aufstiegsfortbildung oder spezialisierten Seminaren? Wer kann mit den Bildungsgutscheinen der Agentur für Arbeit rechnen? Welche Rolle spielt das Engagement von Unternehmen? Und: müssen Freiberufler/innen ihre persönliche Qualifizierung immer aus eigener Tasche zahlen?

Die Expert/innen:
  • Gregor Berghausen, Geschäftsführer Bereich Berufsbildung, Industrie- und Handelskammer Düsseldorf
  • Dr. Dieter Dohmen, Geschäftsführer, FiBS-Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie, Köln
  • Werner Marquis, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Roland Schweikardt, Production Manager, filmpool Film- u. Fernsehproduktion GmbH, Köln
  • Dipl.-Kfm. Rolf Christian Zipf (M.B.A), Vorstand Marketing und Vertrieb, CareerConcept AG, München
  • Die Moderation übernimmt Tessa Biermann, Beauftragte für die Medienausbildung an den Hochschulen in NRW, Köln

    Das Generation M KongressForum diskutiert zwei Tage lang aktuelle Branchenfragen zu Arbeitsmarkt und Qualifizierung und ist Bestandteil des 17. medienforums.nrw. Interessierte können sich beim medienforum.nrw akkreditieren, für Young Professionals stehen vergünstigte Karten zur Verfügung.
    Parallel zum Fachkongress werden StudioTours in Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche durchgeführt. (as)

    Programm des KongressForums Montag, 4. Juli 2005
    Programm des KongressForums Dienstag, 5. Juli 2005
    Informationen zur Akkreditierung
    StudioTours
  • Generation M 2006 dankt allen Mitwirkenden für ihre Unterstützung:
    Mit freundlicher Unterstützung von QVC
    © 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten
    StudioTours