Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Meldung
Die Frauen und das Geld
Dortmund - Vom 12.- 17. April 2005 läuft das 10. Frauenfilmfestival femme totale. Das Thema lautet schlicht: Geld.

Die femme totale untersucht, welche Rolle Geld in unser aller Leben spielt. „Jede braucht es, jeder spricht darüber.“, sagen die Festivalmacherinnen: „In Zeiten von Wirtschaftskrise und Globalisierung regiert es einschneidend in das Leben von Menschen, soziale Schichten und ganze Nationen hinein.“
Rund 100 Filme aus über 20 Ländern berichten aus aller Welt. Da lässt sich die Erfolgsgeschichte der Tupperdosen verfolgen, es wird eindringlich das Leben von Mädchen in Großbritannien portraitiert, die von Sozialhilfe leben müssen, aber ihre Träume nicht aufgegeben haben. Japanische Arbeiterinnen übernehmen ihre Firma. Und in Liechtenstein räsonieren die Einwohner/innen über die Macht des Geldes.
Das Spektrum ist weit gefächert: Neben aktuellen Produktionen werden historische Filme gezeigt, abendfüllende Geschichten stehen neben Dokumentarfilmen, auch Kurzfilme, Videoclips und Experimentalfilme stehen auf dem Programm. Es gibt Specials, zum Beispiel zu der Regisseurin Katja von Garnier, Workshops und ein Kinder- und Jugendprogramm. Im Rahmen des Festivals wird zum dritten Mal der Kamerapreis für Nachwuchskamerafrauen verliehen und erstmals ein mit 25.000 Euro dotierter Regiepreis an die beste internationale Spielfilm-Regisseurin vergeben. (as)

www.femmetotale.de
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten