Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Qualifizierung für die Gamesbranche
Expertise
über uns: Aufgaben und Ziele
Leistungsprofil
AIM unterstützt Medienunternehmen bei der Personalentwicklung.

Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der Medienwirtschaft: flexibel, innovationsfreudig und kreativ in der Entwicklung von neuen Produkten. Ihre Stärke sind motivierte und qualifizierte Mitarbeiter. Sie sind daher besonders auf eine fortwährende Weiterentwicklung der Kenntnisse und Kompetenzen ihres Personals angewiesen. Dafür ist ein umfassender Überblick über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung notwendig. AIM berät Medienunternehmen bei der Durchführung betriebsinterner Qualifikationsmaßnahmen und initiiert überbetriebliche Aus- und Weiterbildungsangebote, z.B. in Verbundlösungen mehrerer Unternehmen und Kooperationen mit Aus- und Weiterbildungsträgern.

AIM berät Kreative und Freelancer mit Entscheidungshilfen für die Laufbahnentwicklung.

Auch Profis suchen nach effektiven und flexiblen Qualifizierungsangeboten, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Vertiefende Seminare und Workshops, die spezielle Kenntnisse vermitteln und ihnen helfen, ihre Aufgaben im Alltag besser zu lösen oder ihre Karriere auszubauen.

AIM bündelt Informationen über Medienberufsfelder und Zugangswege.

Mit MIA, dem Medien-Informations-Archiv, steht ein neu entwickelter Informations- und Beratungsdienst für Medienschaffende und Nachwuchskräfte zur Verfügung. Alle relevanten Informationen zu den einzelnen Berufsbildern in der Medienbranche, Zugangsvoraussetzungen und Ausbildungsangebote sind hier erstmals zentral erfaßt und jederzeit zugänglich auch im lnternet. (www.aim-mia.de)

AIM entwickelt Informationsprogramme für Bildungs- und Berufsberater.

Eine lückenlose und kompetente Beratung von Berufseinsteigern und Absolventen ist Grundlage jeder Karriereplanung. Hier sind genaue Kenntnisse des aktuellen Marktgeschehens und des Bedarfs besonders wichtig. Welche Berufe stellen welche Anforderungen? Was muß man können? Welche Trends und Entwicklungen gibt es? Wie wird der Markt aussehen, wenn die Auszubildenden, Schüler und Studenten ihren Abschluß gemacht haben?

AIM ist Ansprechpartner für den Hochschulbereich.

Bei der lmplementation neuer Ausbildungsgänge für die Medienbranche stellt AIM den Praxiskontakt her und erarbeitet Prognosen über zukünftige Berufsbilder. Denn Medienunternehmen brauchen Absolventen, deren Praxiskontakt nicht erst nach dem Abschluß beginnt. Studenten brauchen Praxiskontakt für ein besseres Theorieverständnis, die Hochschulen Praxistransfer, damit die Theorie handlungsorientiert bleibt. Wissenschaft und Forschung können Visionen von morgen entwickeln und dennoch die Praxis der Gegenwart beleben, wenn sie in einem ständigen Dialog mit der Praxis stehen.

AIM definiert Anforderungsprofile und untersucht Qualifikationsdefizite in der Medienwirtschaft.

Kontinuierliche Erhebungen und Studien, wie z.B. über "Qualifikationsanforderungen in der professionellen Multimedia-Produktion", bilden die Grundlage für politische Entscheidungsprozesse. Die Mitwirkung in Expertenausschüssen zur Berufsbildentwicklung, die Initiierung von Kontaktgesprächen zwischen der Medienwirtschaft, Politik, Ausbildungsträgern, Kammern und Verbänden fördern das Problembewußtsein und die Bereitschaft zu koordiniertem Handeln.

AIM blickt über die Grenzen.

Im Zeitalter der globalen Vernetzung ist es um so wichtiger, genaue Informationen über das Geschehen auf den weltweiten Märkten zu haben. Austausch und Kooperation mit internationalen Partnerorganisationen gewährleisten den Überblick über die verschiedenen Entwicklungen und Trends, die auch bei uns von Bedeutung sein können.
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten