Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Categories
Meldung
Neue IT-Fortbildungsordnung
Bonn/Berlin- Ab sofort können IT-Fachkräfte nach der Erstausbildung und Seiteneinsteiger eine geregelte Fortbildung absolvieren.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat eine neue Fortbildungsverordnung für den IT-Bereich in Kraft gesetzt. Damit sollen den Absolventinnen der dualen Erstausbildung und Seiteneinsteigern berufliche Perspektiven eröffnet werden "die bislang überwiegend Hochschulabsolventen vorbehalten waren".

Es sind Fortbildungen auf zwei Ebenen vorgesehen. Die erste Ebene umfasst die Abschlüsse:
  • Geprüfte IT-Entwicklerin /Geprüfter IT-Entwickler
  • Geprüfte IT-Projektleiterin /Geprüfter IT-Projektleiter
  • Geprüfte IT-Beraterin/Geprüfter IT-Berater
  • Geprüfte IT-Ökonomin/Geprüfter IT-Ökonom

und qualifiziert jeweils für die Bereiche Entwicklung, Organisiation, Beratung oder Vetrieb und Marketing.

Nach einer einschlägigen Ausbildung und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung können folgende Abschlüsse der zweiten Ebene erworben werden:
  • Geprüfte Informatikerin/Geprüfter Informatiker
  • Geprüfte Wirtschaftsinformatikerin /Geprüfter Wirtschaftsinformatiker

die zu "strategischen Professionals" qualifizieren.

Alle Prüfungen werden von den Industrie- und Handelskammern abgenommen. Damit ist ein entscheidener Schritt hin zu mehr Klarheit im Begriffswirrwarr der IT-Qualifizierungen gelungen. (as)
Mehr Informationen auf den Seiten des Bundesminsteriums für Bildung und Forschung www.bmbf.de
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten